Zufriedene Teilnehmer bei der Kinderturn-Club Einführungsschulung in Oberwerries

Am 8. Februar begrüßte Jugendbildungsreferent Ernst Mackel acht neue Clubleiter, die zur Einführungsschulung für neue Kinderturn-Clubs angereist waren.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und einem Bericht jedes Einzelnen zu seinen ersten Erfahrungen mit dem „Instrument“ Kinderturn-Club stellte sich schnell heraus, dass die neuen Leiter bis auf die Verteilung der Club-Hefte noch keinen großen Unterschied zu ihrer Rolle vorher als „Nur-Übungsleiter“ gesehen hatten. Also war damit die Notwendigkeit einer Information und Schulung über die Möglichkeiten für Club-Leiter geradewegs selbst formuliert.
Neben der Verteilung der Hefte wurden noch die Eröffnungsveranstaltungen als Kinderturn-Club Aktion genannt, die bei der Presse und den Eltern eine entsprechende Resonanz erfahren hatten. Und damit gab es  das erste Stichwort für die mögliche Pressearbeit und Sponsorensuche als zukünftige Aufgabe des Vereins und seiner Club-Leitung.
Von der möglichen Unterstützung mit fertigen Vorlagen , Presseinfoblättern, Plakaten, Logos auf der Seite der Deutschen Turnerjugend hatten viele der Angereisten noch nie was gehört, was z.T. daran lag, dass sie die Clubleitung in jüngster Zeit übergeben bekommen hatten. Dabei waren diese Informationen wie z.T. auch die mit dem Start-Paket zugestellten Unterlagen und auf der Strecke geblieben.


Ein für alle Teilnehmer sehr interessantes Projekt, welches durch Susanne Klüsekamp vom TV Gronau und Ernst Mackel vorgestellt wurde, war der Infoblock zur Kinderturn Show. Gerade diese Show greift von ihrer Intention das Bildungsnetzwerk Verein, Schule und Kindergarten und das Thema Inklusion durch die mögliche Kooperation mit Behinderten auf, dass diese Show ein hervorragendes Medium für gelebte Netzwerkarbeit mit den genannten Partnern ist.
Viele Vereine sind in Teilbereichen schon vernetzt, so dass der Einstieg in das Projekt über diese Kontakte erleichtert wäre. Projektleiterin Susanne Klüsekamp machte aber keinen Hehl daraus, dass man eine Menge Herzblut und Engagement in dieses Projekt stecken muss. Das Handbuch der Deutschen Turnerjugend bietet dafür in Verbindung mit der speziellen Schulung zum Thema Kinderturn Show eine exzellente Arbeitshilfe. Vom Regieplan bis zur Ausgestaltung der kleinsten Szene, Gestaltungstipps für Einzelbilder und Variationen von Gruppenbildern, alle Sprechtexte und die Musikstücke gibt es auf CD. Als visuelle Hilfe gibt es Szenenvideos, die auch auf einer weiteren CD beiliegen.
Der engagierte und motivierende Vortrag von Susanne hatte bei allen Teilnehmern Interesse ausgelöst, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Für eine Beratung und Begleitung hat sie ihre Mithilfe angeboten, das Referat Jugend unterstützt die Vorhaben ebenfalls. Man darf gespannt sein, ob der Funke bei jemandem zum Feuer wird und sich einer der Club Leiter/innen auf das Abenteuer einlässt.
Sichtlich überrascht waren alle Teilnehmer, als es im zweiten Schwerpunktthema um die Serviceleistungen für Clubleiter ging. Ernst Mackel zeigte den Teilnehmern, was sie alles im Servicebereich für Clubleiter auf der Internetseite des DTB finden können. Zu den Themen: Pressearbeit, Stundenbilder, Jahresthemen für Kinderturnstunden, Wettbewerbe für Kinderturn-Clubs, einen Stundenbild-Editor gab es einen Überblick über die durchaus umfangreiche Angebotssammlung im Servicebereich.
Die Auswertung des Nachmittags war dann auch überaus positiv, dass es ein lohnenswerter Besuch in Oberwerries war, bei dem es am Ende sogar noch etwas zum Mitnehmen gab. Mit dem Kinderturnordner Motorische Grundlagenausbildung, Aufklebern mit dem Maskottchen und dem aktuellen Bildungs- und Veranstaltungsplan 2014 im Gepäck fuhren die Teilnehmer nach Hause und kennen jetzt viele Antworten auf die Fragen ihrer Übungsleiter, warum der Verein eigentlich Kinderturn-Club geworden ist. Alle freuen sich schon auf die nächste Schulung im nächsten Jahr.

Wieder zwei  Kinderturn-Club Eröffnungen in Westfalen

Im Dezember 2012 haben noch zwei Vereine, der Gütersloher TV und der TUS Bad Sassendorf, die anstehenden Vereins-Weihnachtsfeste genutzt, um sie mit der offiziellen Kinderturn-Club Eröffnung zu kombinieren.
Im Rahmen einer turnerisch bunten Weihnachtsfeier überreichte Ernst Mackel, Jugendbildungsreferent des Westfälischen Turnerbundes, am 13. Dezember die Eröffnungsurkunde an Annette Dankow, langjährige Übungsleiterin im Kinderturnen und Motor des Kinderturnens im Verein. Mit ihren zahlreichen Helfern hatte sie sich tolle Bewegungsangebote für die zahlreich erschienenen Kinder einfallen lassen, so dass auch die zuschauenden Eltern  mal sehen konnten, warum die Kinder bei den  Kinderturnstunden gehen wollten.
Mit einem gemeinsamen Lied in Bewegung startete der Nachmittag. Dann wurde der Vorhang geöffnet und die mit Spannung erwartete Bewegungslandschaft in den beiden angrenzenden Hallenteilen kam zum Vorschein, die auch gleichdarauf von den Kindern erobert wurde.
Nach ausgiebigem Ausprobieren aller Stationen wurden die Kinder nochmals in der gerätefreien Halle versammelt und schlossen den Nachmittag mit einer intensiven und jahreszeitgemäßen „Schneeballschlacht“ ab.
Als die Halle leergeräumt war, trafen sich die Übungsleiter und Helfer noch zu einer kurzen weihnachtlichen Runde bei Glühwein und Keksen und waren allesamt zufrieden mit der organisierten Club-Eröffnung.
Als Voraussetzung für die Club-Mitgliedschaft musste der GTV nachweisen, dass sämtliche Übungsleiterinnen lizenziert sind und sich deutlich häufiger fortbilden, als es nur für die Verlängerung der Lizenz notwendig wäre. "Das Siegel verdeutlicht, welche qualifizierte Arbeit sie hier leisten", betonte Mackel bei der Verleihung. Der Gütersloher TV beherbergt nun neben dem TV Verl und der VFL Rheda den dritten "Kinderturn-Club" im Kreis.

 

Taffi besucht die Kinder des TuS Bad Sassendorf zur Kinderturn-Club Eröffnung

Zu Beginn begrüßten Turn-Abteilungsleiterin Sybille Bierögel und Bürgermeister Antonius Bahlmann, der gleichzeitig 1. Vorsitzender des TuS ist, in der Halle der Sälzerschule in Bad Sassendorf die zahlreichen Gäste. Beide betonten in ihrer Ansprache den hohen Stellenwert des Kinderturnes. Bewegung sei unerlässlich für eine gesunde körperliche, aber auch die gesamte Persönlichkeitsentwicklung. Diesem natürlichen Bewegungsdrang möchte der TuS nun noch mehr Rechnung tragen und mit dem Kinderturn-Club die motorische Grundlagenausbildung für Kinder fördern.
Im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier am 18. Dezember überreichte WTB-Vertreter Ernst Mackel auch hier die offizielle Ernennungsurkunde.
Mit einer furiosen Darbietung eröffnete die Trampolin-Gruppe „Crazy Jumper“ dann den aktiven Teil. Je zwei Gruppen führten eine Choreografie auf und genossen anschließend den Applaus des Publikums. Mit dem  Auftritt des Kinderturn-Club Maskottchens „Taffi“ war den Organisatoren eine Überraschung gelungen. Der sportliche Affe beeindruckte vor allem die ganz Kleinen und animierte alle zu einem Tanz, bevor die motivierende Bewegungslandschaft freigegeben wurde.
Zwischendurch stärken konnten sich die Eltern, Übungsleiterinnen und Kinder in der Cafeteria, aus deren Verkaufserlös ein neues Kinderturngerät, voraussichtlich ein so genanntes Kippel- und Balancierbrett, gekauft werden soll.
Beim tollen Abschluss der Feier erhielt jedes Kind einen fluoreszierenden Gummiball, so dass die Halle nach Abschalten des Deckenlichtes und Einschalten der Bälle in einem feierlichen Licht erschien.
Fröhliches Lachen und ausgelassenes Spielen und Toben fanden somit eine n ruhigen Abschluss einer gelungenen Nachmittagsveranstaltung, was auch die vielen erschienen Eltern mit viel Applaus bedachten.